Logo
!
Übersicht
Schneeberg
17.6. - 19.6.2016
Drei Tages Tour/Spezialrunde um den Schneeberg.
Start in der Nähe von Vois. Über den Fleischersteig (Steinlehengraben) Aufstieg auf den Kuhschneeberg. Biwakieren in der Nähe des Laudonkogel (1522m).
Dort Überraschte uns ein Gewitter mit kleinen Hagel und vielen Blitze die uns bis auf 300m nahe kamen. Erst nach 1 1/2 Stunden hört das Gewitter auf.
Am zweiten Tag ging es übers Almgatterl weiter zur Edelweißhütte/Sparbacherhütte. Ab dort folgten wir bei leichten Regen den Nördlichen Grafensteig vorbei an der Ferdinand Brückle Rettungshütte über die Breite Ries zur Baumgartner Buchtlhütte. Dort stärkten wir uns und warteten eine stärkere Regenphase ab.
Weiter ging es in den Krummbachsattel und vorbei am Krummbachgraben. Wieder bei Regen fanden wir den Übergang zur Stadelwand und stiegen noch zur Märchenwiese auf.
Am dritten Tag wanderten wir über den Südlichen Grafensteig, vorbei an der Kientalerhütte und Fleischer Gedenkstein. Beim Almgatterl gingen wir teilweise auf denselben Weg wie am Vortag. Wir folgten der Forststraße vorbei an der Tränkwiese ins Tal zurück zum Auto.
Dauer: 3 Tage
Länge: 38,3 km
Startzeit: 17.06.2016 - 16:27
Endzeit: 19.06.2016 - 10:33
Aufstieg: 2000 m
Abstieg: 2000 m
Höchster Punkt: 1562 m
Niedrigster Punkt: 647 m
tiefste Temperatur: 7°C
höchste Temperatur: 18°C
Nikon D7200 + Sigma 17-50mm
57 Fotos
Start in der Nähe von Vois
Hier verlassen wir die Straße, Beginn des Fleischersteig
Am Fleischersteig, es geht meistens direkt Bergauf
Am Fleischersteig
Blick zurück zum Schwarzauer Gippel und Obersberg
Mitte im Hintergrund der Türnitzer Höger, rechts vorne der Handelsberg
Kurze Querung
Ausstieg vom Fleischersteig
Am Plateau vom Kuhschneeberg
Das Lager können wir noch im trockenen Aufbauen, doch dann Überrascht uns ein Gewitter
Es Hagelt und Rund um uns Blitz es immer wieder, wir machen uns klein, nebenbei wird aber weiter Essen zubereitet
Der Himmel ist von der untergehenden Sonne gelb erleuchtet - Foto von Peter
Es gibt Hagelsuppe
1 1/2 Stunden hört es nicht auf zu Gewittern
Trotz andauernden Gewitter wagen wir uns kurzfristig an die Plateaukante.
Trotz Schirm ist die Kamera schon ziemlich Nass
Leider schauen auf den für die Homepage verkleinerten Fotos die Farbübergänge nicht sehr schön aus
Ein naher Blitz und wir Flüchten wieder ein bisschen in den Wald
Aber diese Lichtstimmung lockt uns wieder an die Kante
Es Regnet stark und alles ist in intensives Orange gehüllt
Kurz bevor die Sonne untergeht
In der Früh liegt teilweise Nebel in den Tälern, links vorne Handelsberg, links hinten die Reisalpe, rechts daneben der Hochstaff, rechts im Hintergrund der Unterberg
Richtung Burgenland sind Schauerwolken unterwegs
Blick vom Laudonkogel (1522m) Richtung Westen, von Links nach Rechts - Windberg, Donnerwand, Hochschwab, Donnerkogel, Göller, Gippel, Schwarzauer Gippel, Ötscher, Obersberg
Blick zum Schneeberg, noch bei schönen Wetter
Es ist feucht am Kuhschneeberg
Am Kuhschneeberg
Blick von der Edelweißhütte Richtung Neusiedlersee
Almreserlhaus
Am Nördlichen Grafensteig, es fängt leicht zum Regnen an
Breite Ries, Es zieht immer mehr zu
Nördlicher Grafensteig
Nördlicher Grafensteig
Nördlicher Grafensteig
Hier müßen wir ein Stück die steile Schotterhalde raufgehen da wir unaufmerksam waren und den Weg kurz verlieren
Wir stärken uns in der Buchtelstation und warten auch einen starken Regenguss ab bevor wir weitergehen
Die Regenpause hält nicht lange an
Am Krummbachsattel
Wir Queren den Hang oberhalb des Krummbachgraben
Die Brettschacher Hütte bietet auch keinen Schutz mehr vor den Regen
Unser Ziel kommt in Sicht oberhalb der Stadelwand
Von links kommen wir herauf, ein Stück müssen wir Weglos gehen, ansonsten sind die Steige in guten Zustand und leicht zu finden
Oberhalb der Stadelwand auf der Märchenwiese, der Regen hat inzwischen aufgehört
Blick zur Rax
Wir geniesen die Aussicht und lassen uns von der Sonne aufwärmen und trocknen
Blick nach Westen
Oberhalb der Stadelwand
Der halbe Ahorn
Sonnenuntergang auf der Märchenwiese
Sonnenuntergang auf der Märchenwiese
Sonnenuntergang auf der Märchenwiese
Märchenwiese in der Früh
Es schaut wieder nach Regen aus, aber bis auf ein paar Tropfen bleibt es Trocken
Turmstein vom südlichen Grafensteig gesehen
Die Runde ist vollbracht, einmal den Schneeberg Umrundet, ein Stück gehen wir sogar doppelt
Doch wir bleiben auf der Forststraße die uns ins Tal bringt
Kurz vorm Auto Blick zum Kuhschneeberg


Unten