Logo
!
Übersicht
Schottland
18.4. - 27.4.2019
Zweiter Teil am Cape Wrath Trail in Schottland
Diesmal fliegen wir nach Edinburgh und fahren mit der Bahn nach Inverness. Dort übernachten wir einmal um am nächsten Tag mit dem Bus zu unseren Startpunkt beim Cluanie Inn zu fahren.

Unsere Etappen sind:
1 Tag: Cluanie Inn - Alltbeithe (Glen Affric Youth Hostel)
2 Tag: Alltbeithe - Iron Lodge
3 Tag: Iron Lodge - Bendronaig Lodge Bothy
4 Tag: Bendronaig Lodge Bothy - Gerry's Hostel
5 Tag: Gerry's Hostel - Ling Hut
6 Tag: Ling Hut - Ruadh-stac Mor(Beinn Eighe) -Loch Coir Mhic Fhearchair
7 Tag: Loch Coir Mhic Fhearchair - Kinlochewe
Nach einer Übernachtung in Kinlochewe werden wir bis zum Bahnhof Achnasheen gefahren. Von dort mit dem Zug nach Inverness und nach einen kurzen Zwischenstop weiter nach Edinburgh. Dort Übernachten wir und es geht Früh am Morgen zum Flughafen und zurück nach Wien.

Übernachtet haben wir wieder im Zelt, in Bothy und zweimal in einen Hostel. Für Schottische Verhältnisse war es ausgesprochen Warm und Trocken. Deswegen war auch das Weiterkommen in den Weglosen Abschnitten relativ einfach. Es war sogar so warm das wir mehrmals in Bächen und Seen schwimmen waren.

Den ersten Teil gibt es hier: Cape Wrath Trail Teil 1
Dauer: 7 Tage
Länge: 103,2 km
Startzeit: 19.04.2019
Endzeit: 25.04.2019
Aufstieg: 4114 m
Abstieg: 4296 m
Höchster Punkt: 1010 m
Niedrigster Punkt: 28 m
tiefste Temperatur: 6°C
höchste Temperatur: 25°C
Nikon D7200 + Sigma 17-70mm
176 Fotos
Zugsfahrt nach Inverness - Forth Road Bridge + Queensferry Crossing
Startpunkt beim Cluanie Inn
Am Weg nach Alltbeithe
Loch Cluanie
Loch Cluanie
Am Weg nach Alltbeithe
Am Weg nach Alltbeithe
Am Weg nach Alltbeithe
Am Weg nach Alltbeithe
Am Weg nach Alltbeithe
Alltbeithe (Glen Affric Youth Hostel)
Erste Bachquerung
Abendstimmung in Alltbeithe
Morgenstimmung in Alltbeithe
Am Weg zur Iron Lodge
Am Weg zur Iron Lodge
Am Weg zur Iron Lodge
Loch a´ Bhealach - ab hier geht es Weglos weiter
Loch a´ Bhealach
Hier biegen wir rechts ab und treffen auch wieder auf einen Weg
Loch Lon Mhurchaidh
Loch Lon Mhurchaidh
Blick ins Tal nach Carnach
Steiler Abstieg neben einen Wasserfall
Loch na Leitreach
Loch na Leitreach und Stechginster
Loch na Leitreach und Stechginster
große Hirschherde
große Hirschherde
Zelte neben der Iron Lodge (diese ist ein etwas verfallenes Privathaus)
Iron Lodge - Innen nicht sehr einladend
Am Nächsten Morge ist es etwas Neblig
Iron Lodge
Aufstieg zum Pass
Aufstieg zum Pass
Aufstieg zum Pass
Aufstieg zum Pass
Am Namenlosen Pass
Blick zurück
Abstieg Richtung Maol Bhuide
Maol Bhuide und Loch Cruoshie kommen ins Blickfeld
Dort Endet auch der Weg
Maol Bhuide
Loch Cruoshie
Loch Cruoshie
Weglos geht es weiter
Aber nur manche Stellen sind schlammig und mühsam
Panorama am Weg Richtung Loch Calavie
Die Wolken werden dünkler aber es fangt nicht zum Regnen an
am Weg Richtung Loch Calavie
Badestrand am Loch Calavie
Loch Calavie
Loch Calavie
Lochie am Loch Loch
Loch Calavie
Das Bendronaig Lodge Bothy haben wir für uns alleine (vorderes Gebäude)
Bendronaig Lodge
Fast Wolkenlos am nächsten Morgen
Am Anfang geht es noch auf einen breiten Feldweg
Loch an Laoigh
Aufstieg zum Pass (Bealach Bhearnais)
Loch an Laoigh
Aufstieg zum Pass (Bealach Bhearnais)
Inzwischen geht es Weglos weiter
Blick zurück zum Loch an Laoigh
Am Pass (Bealach Bhearnais) - Sgúrr Choinnich (999m)
Abstieg ins Tal
Zwei von uns kommen von der Besteigung des Sgúrr Choinnich zurück
Am Pass beginnt wieder ein Weg
Blick zurück zum Pass
Gegen letztes Jahr gibt es fast keinen Schnee mehr
Den Bach (Pollan Buidhe) nützen wir zur Abkühlung
Nach längerer Zeit tauchen wieder Baume auf
Am Forstweg geht es ins Tal
Wozu das gut ist weiß ich leider nicht
Heidegewächse
Am nächsten Morgen geht es vom Gerry's Hostel weiter
Aufstieg zum nächsten Pass
In dem grünen Tal fließt der River Liar
Unser Weg Richtung Pass - links der Sgorr Ruadh (962m)
Heute ist es zum Glück kühler
Loch Coire Láir
Irgendwo da hinten waren wir Gestern
Blick zurück
Der Pass ist schon in Sichtweite
Am Namenlosen Pass
Am Namenlosen Pass
Ein Stück weiter unten am Weg zur Ling Hut
Föhnwolken - Die Höchste Spitze ist der Spidean a´ Choire Léith (1055m)
Föhnwolken
Sgorr Ruadh (962m)
Föhnwolken
Unser Ziel für Heute ist schon sichtbar
links der Mitte ragt die Spitze des Ruadh-stac Mor (1010m) hervor - Unser Ziel für Morgen
Am Weg zur Ling Hut
Am Weg zur Ling Hut
Im Westen ist das Meer zu sehen
Im Westen ist das Meer zu sehen
Am Weg zur Ling Hut
Am Weg zur Ling Hut - Blick zurück
Sonnenuntergang
verfallenes Haus in der nähe der Ling Hut
Aus der Richtung sind wir gekommen
See bei der Ling Hut
Badestelle
Die Ling Hut ist eine Private Hütte - deswegen übernachten wir in den Zelten
Sonnenuntergang
Heute geht es in das Tal rein
Ling Hut
In der Nacht hat es ein bisschen geregnet, in der Früh sind die Wolken schnell verschwunden
Hausruine
Am Weg zum Loch Coir Mhic Fhearchair
Am Weg zum Loch Coir Mhic Fhearchair
rechts der Loch nan Cabar
In der Ferne ist der große Loch Maree zu sehen
Panorama - Am Weg zum Loch Coir Mhic Fhearchair
Weit und Breit kein Baum zu sehen
Am Weg zum Loch Coir Mhic Fhearchair
Wasserfall kurz vor unseren Übernachtungsplatz
Der Wasserfall von Oben
Coir Mhic Fhearchair
Wir stellen unsere Zelt auf und gehen aber noch weiter auf den Ruadh-stac Mor (1010m)
Coir Mhic Fhearchair
zuerst geht es nur langsam bergauf ...
... dann aber eine steile Rinne
Oben angekommen geht es auf einen breiten Bergrücken weiter
die steile Aufstiegsrinne
der Gipfel ist nicht mehr weit
es ist recht Frisch (8°C) und sehr windig
Sail Mhor (980m)
kurz vorm Gipfel
Blick vom Gipfel (Ruadh-stac Mor (1010m)) zu unseren Zelten
Blick vom Gipfel (Ruadh-stac Mor (1010m))
Aufgrund des Windes halten wir uns nicht lange am Gipfel auf
Es geht wieder die steile Rinne runter
ein schönes Stück läst sich im Schotter runterlaufen
Am Weg zurück zu den Zelten
Triple Buttress
Unser Zelt ist nicht wirklich für stärkeren Wind geeignet
Dem Zelt macht der Wind nichts
Ausblick vom Zeltplatz
Sonnenuntergang
Sonnenuntergang
Der Ruadh-stac Mor ist inzwischen in Wolken gehüllt
Sonnenuntergang mit Zelt
Sonnenuntergang
Sonnenuntergang
Sonnenuntergang
In der Früh regnet es noch
Als wir weggehen hört es aber auf
Ab hier ist ein längeres Stück weglos zu gehen
Am Weg nach Kinlochewe
Wir steigen langsam am Hang entlang ab
Am Weg nach Kinlochewe
Es geht rechts ins Tal hinein
Blick zurück
Meall a' Ghiubhais (887m)
Felsengesicht
Am Weg nach Kinlochewe
Obwohl es keinen Weg gibt kommen wir gut voran
Unser letzter Pass kommt in Sichtweite
Unser Gipfel von Gestern - Ruadh-stac Mor (1010m)
Am Weg nach Kinlochewe
Am Weg nach Kinlochewe
Blick vom Pass
Blick vom Pass
Am Weg nach Kinlochewe
Der letzte Abstieg ins Tal
Kinlochewe ist nicht mehr fern
Wir Übernachten im Kinlochewe Hotel
Mit dem Auto werden wir zum Bahnhof Achnasheen gefahren
Von dort geht es mit dem Zug nach Inverness
Blick vom Bahnhof Achnasheen
4 Stunden Zwischenstop haben wir in Inverness
Der Fluss Ness
Inverness Castle


Unten