Logo
!
Übersicht
Lombardei
18.8. - 25.8.2018
Canyoning und Wandern in der Lombardei.
Nachdem wir eigentlich 3-4 Canyoning Touren machen wollten aber unser Guide sich eine halbe Woche vor Abreise verletzte mußten wir etwas um planen. Zum Glück konnten wir eine Agentur finden die so kurzfristig zumindest 2 Touren mit uns machten.

So machten wir statt Canyoning gleich zu Beginn eine 2 Tages Tour auf den Pizzo Stella (3163m). Übernachte haben wir im Rifugio Chiavenna. Oli versenkte beim sehr erfrischenden Baden im Lago di Angeloga seine Brille. Deswegen stiegen Andrea und ich zum Auto ab um seine Kontaktlinsen aus der Unterkunft zu holen.
Der Aufstieg zum Gipfel am 2 Tag unserer Tour war dann doch mühsamer als gedacht da recht steil und mit viel Schotter und Blockwerk.
Am nächsten Tag machten wir die erste Canyoning Tour Bodengo 2. Die Tour dauert ungefähr 4 Stunden und bietet alles was Canyoning ausmacht (Abseilen, Rutschen, Springen, Klettern, Schwimmen, ...). Unter anderen gibt es eine steile 10m Rutsche und ich konnte meinen bisher höchsten Sprung von 15m absolvieren.
Tags darauf machten wir dann den wesentlich längeren und anspruchsvolleren Abschnitt der Schlucht Bodengo 3. Fast 9 Stunden waren wir Unterwegs. So gab es mehrere hohe Sprünge wobei die höchsten 11m und 14m waren. Lange Abseiler bis 60m und das absolute Highlight eine 25m Rutsche wobei die letzten 6-7m davon freier Fall sind.

Nach den Anstrengungen machten wir einen Ruhetag mit Baden im Comer See.
Am letzten Tag gab es zu Ausklang noch eine kleine Wanderung bei den beeindruckenden Wasserfällen Acqua Fraggia in Borgonuovo di Piuro. Vorbei an einigen alten verlassenen Gebäude ging es zu den Bergdörfern Savogno und Dasile. Nach einer Dusche in den Wasserfall Besuchten wir noch Chiavenna.
Am letzten Tag hatten wir noch ein bisschen Zeit für eine kleine Runde in Mailand bevor wir unser Mietauto zurück gaben und nach Hause flogen.
Dauer: 3 Tage
Länge: 26,6 km
Startzeit: 19.08.2018
Endzeit: 24.08.2018
Aufstieg: 2885 m
Abstieg: 2885 m
Höchster Punkt: 3163 m
Niedrigster Punkt: 419 m
tiefste Temperatur: 9°C
höchste Temperatur: 31°C
Nikon D7200 + Sigma 17-70mm
209 Fotos
Am Flug Wien - Mailand war ein bisschen was zu sehen: Die drei Zinnen
In der Mitte ist der Antelao (3264m) zu erkennen.
Aussicht aus unserer Unterkunft in Prestone.
Prestone
Der Stausee Lago di Prestone
Lago di Prestone
Friedhof in Campodolcino
Römische Brücke in Campodolcino
Prestone
Startpunkt unserer Wanderung oberhalb von Fraciscio. Der Parkplatz am Ende der Straße war leider schon voll.
Aufstieg zum Rifugio Chiavenna
Aufstieg zum Rifugio Chiavenna
Pizzo Stella, erster Blick auf unsere Morgiges Ziel.
Ein breiter Weg fürt den Berg hinauf
Pizzo Stella (3163m)
Kuhherde auf der Alm
Pizzo Stella und Lago di Angeloga
Alpe Angeloga
Rifugio Chiavenna (2042m)
Es zieht zu und kurz Gewittert es ein bisschen.
Abendstimmung am Rifugio Chiavenna
Abendstimmung am Rifugio Chiavenna
Abendstimmung am Rifugio Chiavenna
Morgenstimmung am Rifugio Chiavenna
Aufbruch sehr Zeitig um mögliche Nachmittagsgewitter zu vermeiden
Wolkenfahne
Lago di Angeloga
links hinten Pizzo Sevino (3024m) und Pizzo Quadro (3013m)
Rückblick auf die Alpe Angeloga
Vom Gletscher ist nicht mehr viel übrig
rechts hinten der höchste ist Pizzo Tambò (3278m)
Aus den Wolken schaut der Piz Timun/Pizzo d'Emet (3209m) herraus
Es geht meinsten recht steil bergauf
Viele Steine am Weg nach oben
Ein Teil der Gruppe ist schon am Westgrat
Blick nach Süden
Der meistens doch recht breite Aufstiegsgrat
Bergauf ist der Weg meistens schlecht zu sehen
Die letzten Meter
Der Gipfel ist erreicht (3163m)
Nach Osten ist alles in Wolken gehüllt
doch hin und wieder gingen ein paar Lücken auf
Mehr als 1000m weiter unten die Alpe Angeloga
Der Nachbarberg Cima da Lägh (3083m)
Gipfelkreuzdekoration
Lago di Lei - Der See gehört zu Italien, die Staumauer gehört der Schweiz
Seltsame Kuhherde
Diese Kühe lassen sich durch Menschen nicht stören
Zurück auf der Alpe Angeloga
Wie jedem Nachmittag/Abend enstehen Gewitter
Nacht in Prestone
Am Startpunkt unserer Canyoning Tour Bodengo 2
Am Startpunkt unserer Canyoning Tour Bodengo 2
Am Startpunkt unserer Canyoning Tour Bodengo 2
Canyoning Bodengo 2
Canyoning Bodengo 2
Canyoning Bodengo 2
Canyoning Bodengo 2
Canyoning Bodengo 2 besteht aus...
... springen ...
... abseilen ...
... und rutschen
Canyoning Bodengo 2
Canyoning Bodengo 2
Canyoning Bodengo 2
Canyoning Bodengo 2
Canyoning Bodengo 2
Canyoning Bodengo 2
Canyoning Bodengo 2
Canyoning Bodengo 2
Canyoning Bodengo 2
Canyoning Bodengo 2
Canyoning Bodengo 2
Canyoning Bodengo 2
Canyoning Bodengo 2
Canyoning Bodengo 2
Canyoning Bodengo 2
von dem Felsvorsprung in der Mitte bin ich meinen bisher höchsten Sprung gesprungen (15m)
Canyoning Bodengo 2
Canyoning Bodengo 2
Canyoning Bodengo 2
Canyoning Bodengo 2
Canyoning Bodengo 2
Canyoning Bodengo 2
Canyoning Bodengo 2
Am Endpunkt von Bodengo 2 die alte Brücke
Aufstieg zum Parkplatz
Abendstimmung
Abendstimmung
Kirchturm von Gordona
Der Parkplatz Endpunkt Bodengo 2 ist auch der Startpunkt von Bodengo 3
Abstieg in die Bodengo Schlucht
Unter der Brücke hindurch und schon geht es los mit..
...mit Bodengo 3, die ungefähr 3x so lang ist wie Bodengo 2
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3 - 25m Rutsche von oben
Canyoning Bodengo 3 - 25m Rutsche von unten mit ca. 6m freien Fall am Ende
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3 - von dem Felsvorsprung sind ein Teil von uns gesprungen (14m)
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Canyoning Bodengo 3
Badetag am Lago di Como
Badetag am Lago di Como
Badetag am Lago di Como
Startpunkt Wanderung am Acqua Fraggia
Aufstieg nahe am Wasserfall
Die Ortschaft Borgonuovo di Piuro
Blick Richtung Chiavenna
Blick Richtung Chiavenna
kleine Brücke über den Bach
und noch ein Wasserfall
verlassene Gebäude am Weg
Blick Richtung Chiavenna
und noch mehr verlassene Gebäude am Weg
sind zu kaufen
Angekommen im Bergdorf Savogno
Das ist zumindest teilweise noch bewohnt
Materialseilbahn zum Nachbardorf Dasile
Blick Richtung Chiavenna
Blick Richtung Chiavenna
Kirche in Savogno
Friedhof in Savogno
Wäscherei in Savogno
und alte Sägemühle in Savogno
Savogno
wie immer zieht es am Nachmittag etwas zu
Das Dorf Dasile
Die Bodengoschlucht aus der Ferne
Blick Richtung Chiavenna
Der Abstieg ist teilweise steil
Acqua Fraggia
Acqua Fraggia
Wir gehen uns im recht frischen Wasser abkühlen
Chiavenna
Chiavenna
Chiavenna
Chiavenna
Chiavenna
Chiavenna
Chiavenna
Chiavenna
Chiavenna
Chiavenna
Chiavenna
Chiavenna
Chiavenna
Chiavenna
Chiavenna
Chiavenna
Chiavenna
Mailand
Mailand
Mailand
Mailand
Mailand
Mailand
Mailand
Mailand
Mailand
Mailand
Mailand
Rückflug nach Wien
Rückflug nach Wien


Unten